Hier finden Zahnärzte die passende Abrechnungsstelle

Mit unserem kostenlosen Abrechnungsstellen-Vergleich finden Zahnärzte schnell und einfach die passende Abrechnungsstelle. Wenn Sie bereits einen Abrechnungsdienstleister haben, können Sie jetzt das Preis-Leistungs-Verhältnis unverbindlich überprüfen.

  • kostenfrei
  • transparent
  • unabhängig
Ärzte

Bekannt aus:

Medical Tribune
Springer Medizin
Ärzte Zeitung

Vorteile vom Abrechnungsstellen-Vergleich

Ärzte

Unabhängiger Vergleich

Der Vergleichsrechner für Abrechnungsstellen und Zusatzleistungen wie Factoring und Sofortauszahlung ist unabhängig und stellt Ihnen die passenden Anbieter nach Preis sortiert vor.

Ärzte

Zahlreiche Anbieter

Jeder Zahnarzt benötigt Hilfe bei der Abrechnung. Mit einem Klick vergleichen Sie zahlreiche Anbieter, ohne dass Sie zu jedem Kontakt aufnehmen müssen.

Ärzte

Transparente Konditionen

Planen auch Sie Ihre privatärztliche Abrechnung in externe Hände zu geben? Sie sehen sofort die künftigen Konditionen auf Basis Ihrer Eingaben des Abrechnungsvolumens.

Jetzt passenden Abrechnungsdienstleister finden

Vergleichen Sie kostenlos zahlreiche Anbieter für Honorarabrechnung und Factoring. Sie werden überrascht sein, wie sehr sich Leistungsumfang und Konditionen unterscheiden können. Verschaffen Sie sich online einen Überblick in unserem kostenlosen Vergleichsrechner.

Zeit sparen

Schnell ein neues Abrechnungsunternehmen finden. Ohne dafür unzählige Gespräche führen zu müssen.

Kostenloser Service

Für Mediziner ist unser Vergleich der Abrechnungsstellen gänzlich kostenlos zu nutzen.

Keine Vertragsverpflichtung

Sie entscheiden, ob Sie nach der Nutzung des Vergleichsrechner mit einer Abrechnungsstelle einen Vertrag eingehen oder nicht.

In jedem Fall die passende Lösung

Arbeiten Sie bereits mit einer Abrechnungsstelle zusammen oder möchten Sie nun erstmalig einen Abrechnungsdienstleister beauftragen? In beiden Situationen sind wir Ihr richtiger Ansprechpartner und helfen dabei, den passenden Partner zu finden.

Nutzen Sie bislang eine Abrechnungsstelle?

Factoring: Echter Mehrwert für Zahnärzte

Mehr als ein Drittel der niedergelassenen Zahnärzte beansprucht heute einen Abrechnungsservice mit Factoring. Und das nicht ohne Grund, denn Factoring besticht durch viele Vorteile:

  • lästigen Verwaltungsaufwand minimieren
  • Ausfallrisiko senken
  • Liquidität sichern
  • Bilanz verbessern
  • Eigenkapitalquote erhöhen
Ärzte

Unterschied der Abrechnungsformen

Honorarabrechnung Honorarabrechnung mit Vorfinanzierung (unechtes Factoring) Factoring
Honorarabrechnung bezeichnet die Übernahme der Privatliquidation durch einen Abrechnungsdienstleister, der die Honorare von den Patienten einfordert und diese in der Regel ein bis zwei Mal im Monat an den Arzt auszahlt. Die Auszahlung findet stets statt, nachdem der Patient seine Rechnung an die Abrechnungsstelle beglichen hat.
Ausfallrisiko:
bleibt beim Arzt
Kosten:
günstigste Abrechnungsform
Bei dieser Form der Honorarabrechnung werden die Honorare – unabhängig von deren Begleichung durch den Patienten – innerhalb einer vertraglich definierten Zeitspanne an den Arzt ausbezahlt (z.B. 7 Tage, 30 Tage oder sofort). Durch die finanzielle Vorleistung der Verrechnungsstelle entsteht dem Arzt ein Liquiditätsvorteil. Eventuell später auftretende Zahlungsausfälle werden dem Arzt in Abzug gebracht.
Ausfallrisiko:
bleibt beim Arzt
Kosten:
in der Regel höher als Honorarabrechnung und niedriger als Factoring
Factoring, auch echtes Factoring genannt, schließt die Zahlungsausfall-Lücke und fängt das sogenannte Delkredererisiko auf. Der Arzt lagert die Privatliquidation aus, erhält die Liquidität vorab und eventuelle Zahlungsausfälle gehen nicht zu seinen Lasten.
Ausfallrisiko:
geht auf den Factor über
Kosten:
teuerste Abrechnungsform

← horizontal scrollen →

Ärzte

Warum ist echtes Factoring in der Zahnmedizin so beliebt?

Ob Zahnarzt oder Patient, Sie werden es kennen: gesetzliche Krankenkassen schränken ihre Leistungen zunehmend ein. Zusatzbehandlungen sind möglich und werden häufig von Patienten direkt beansprucht. Die Rechnungsstellung wird komplexer, der administrative Aufwand steigt. Gleichsam bedeuten hohe Eigenanteile für Zusatzleistungen ein erhöhtes Risiko für Zahlungsausfälle. Und Patienten, die ihre Rechnung nicht zahlen wollen oder können beanspruchen durch Mahnwesen, Inkasso und Co. nochmals Ihre zeitlichen und finanziellen Ressourcen. Die Möglichkeit der Sofortauszahlung und das Abtreten von Patientenforderungen im Rahmen von Factoring bietet diverse Vorteile. Ein weiteres starkes Argument innerhalb vieler Leistungspakete ist das kostenfreie Angebot von Ratenzahlungsmodellen inklusive Bonitätsprüfungen. Erhöhen Sie den Absatz hochwertiger Behandlungen und gleichzeitig die Zufriedenheit Ihrer Kunden.

Sie möchten die Abrechnungsstelle wechseln? Hier gibt es alle Infos!

Hier erfahren Sie, worauf es bei einem Wechsel der Abrechnungsstelle ankommt.

In 3 Schritten zur neuen Abrechnungsstelle

Egal ob Wechsel der Abrechnungsstelle oder erstmalige Beauftragung eines Abrechnungsdienstleisters. So funktioniert der Wechsel im Abrechnungsstellen-Vergleich.

Pfeil
Pfeil

1.

Vergleich aufrufen und wenige Daten eingeben. Der Vergleichsrechner gibt daraufhin alle passenden Tarife aus.

2.

Passenden Tarif auswählen und die persönlichen Kontaktdaten für die Angebotserstellung eingeben.

3.

Die ausgewählte Abrechnungsstelle erhält eine Information von uns und setzt sich direkt mit Ihnen in Verbindung.

Wieviel ist Ihnen 100% Ausfallschutz wert? Was kostet Factoring?

Die veranschlagten Gebühren von Factoring-Unternehmen liegen in der Regel zwischen zwei und fünf Prozent je Rechnungsforderung. Einen wesentlichen Einfluss auf die Kosten haben individuelle Gegebenheiten Ihrer Praxis wie zum Beispiel das privatärztliche Abrechnungsvolumen oder der Auszahlungszeitpunkt des Honorars. Darüber hinaus spielen inbegriffene Zusatzleistungen eine ebenso wichtige Rolle, wie Besonderheiten in den Abrechnungsmodellen wie Pauschalen pro Rechnung, Grundgebühren oder Forderungslaufzeiten.

Eine pauschale Aussage über die Höhe der Konditionen lässt sich nicht tätigen. Es ist notwendig (und bei uns möglich) einen detaillierten Vergleich der Factoring-Angebote und Konditionen für Zahnärzte vorzunehmen.

Ärzte

Bei einem jährlichen privatärztlichen Honorarumsatz von 360.000€ beträgt die jährliche Brutto- Differenz der Gebühren 6.700€. Können potentielle Zusatzleistungen das rechtfertigen?

Ärzte

Leistungsangebot von Abrechnungsstellen: So profitieren Ihre Patienten, Mitarbeiter und Sie

Das Abrechnungswesen einer Zahnarztpraxis wird zunehmend komplexer, die Regeln der Abrechnung komplizierter. Der Kostendruck wächst, gerade in unsicheren Zeiten von Corona, während weder die Digitalisierung, noch die Konkurrenz schlafen. Patienten sind längst Kunden, Kunden die guten Service wertschätzen. Haben Sie sich schon eingehend damit beschäftigt, einen externen Abrechnungsdienstleister als Partner zu beauftragen? Das sollten Sie!

Selbst, wenn Sie sich dagegen entscheiden, Sie werden Ihr Verständnis für Abrechnungsprozesse und Optimierungspotentiale schärfen und wichtigen Input für die Organisation Ihrer Praxis mitnehmen.
Genau wie jede Praxis ihre individuellen Anforderungen hat, variiert der Leistungsumfang von Abrechnungsanbietern stark, mit anderen Worten: sie sollten ihn speziell auf die Anforderungen Ihrer Praxis zuschneiden. Sie arbeiten bereits mit einer Abrechnungsstelle zusammen? Dann schauen Sie direkt nach, ob ein Anbieterwechsel sich für Sie lohnen könnte.

Was macht die zahnärztliche Abrechnung so komplex?

Insbesondere der Honorarabrechnung bei Zahnärzten wird im Gegensatz zu anderen medizinischen Tätigkeitsfeldern ein hoher Verwaltungsaufwand nachgesagt sowie ein guter Wissensstand für die adäquate Bearbeitung vorausgesetzt. Externe Abrechnungsspezialisten sind hier besonders gefragt. Stimmt das? Und wenn ja, woran liegt das?

Ärzte

Wie funktioniert die Abrechnung in der Zahnarztpraxis?

Ein Vertragszahnarzt behandelt prinzipiell zwei Arten von Patienten, die auf Basis unterschiedlicher Systeme und Regeln abgerechnet werden:

Privatpatienten Kassenpatienten
Abrechnungen bei Privatpatienten werden über die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) liquidiert. Hierbei geht der Patient in Vorleistung, reicht die Rechnung bei seiner privaten Krankenversicherung ein und bekommt sein Geld erstattet. Kassenpatienten hingegen werden nach dem Bewertungsmaßstab zahnärztlicher Leistungen (BEMA) abgerechnet. In der Regel stellt ein geschulter Praxismitarbeiter / Zahnmedizinischer Verwaltungsassistent die Leistungen mithilfe eines Punktesystems auf Grundlage der BEMA zusammen. Diese Angaben werden von der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) geprüft und letztendlich über die Krankenkassen an die Zahnärzte ausgezahlt.

Ein Großteil der zahnärztlichen Leistungen und Heilverfahren für Kassenpatienten gelten allerdings als Zusatzleistung und werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet. Dieser Teil wird gemäß GOZ wie bei der Privatliquidation abgerechnet. Man spricht hierbei von sogenannten Mischfällen, bei denen zwei bis drei Abrechnungssysteme zur Anwendung kommen. Erbringt der Zahnarzt Leistungen für die es keine Gebührensätze nach GOZ gibt, werden diese anhand eines dritten Systems abgerechnet: der Gebührenordnung für Ärzte, kurz GOÄ.

Da ca. 90 % der Patienten gesetzlich versichert sind, erfolgt eine gemischte Abrechnung in der überwiegenden Zahl der Fälle. In Summe führt das zu einem umfangreicheren und komplexen Verwaltungs- und Bürokratieaufwand. Allerdings liegt gerade in der Abrechnung von Privatleistungen für gesetzlich Versicherte ein hohes Potential für zusätzlichen Ertrag.

Sie haben die Privatliquidation bislang selbst erledigt?

Hier erfahren Sie, warum Sie die Privatliquidation von einem spezialisierten Abrechnungsunternehmen erledigen lassen sollten.

Arbeit auslagern

Endlich wieder auf das Wesentliche in der Praxis kümmern und zeitraubende Tätigkeiten auslagern.

Keine Fortbildungen

Das eigene Personal muss keine Fortbildungen zum Thema Honorarabrechnung mehr besuchen, um die Abrechnung korrekt ausführen zu können.

Keine Vertragsverpflichtung

Sie entscheiden, ob Sie nach der Nutzung des Vergleichsrechner mit einer Abrechnungsstelle einen Vertrag eingehen oder nicht.

Warum sollten Zahnärzte das Honorarmanagement outsourcen?

Es wird deutlich, wie viel Zeit (von Nerven nicht zu sprechen) Abrechnungs- und Verwaltungsthemen beanspruchen. Von einem Abrechnungszentrum profitieren Sie augenscheinlich vor allem durch eines: Entlastung im Praxisalltag. Sie gewinnen Raum sich auf ihre zahnmedizinische Arbeit, Ihre Patienten und das Management einer erfolgreichen Zahnarztpraxis zu konzentrieren. Wird die Abrechnung von einem Spezialisten übernommen, werden Sie darüber hinaus mit Effizienz, sprich mit höheren Gewinnen, wortwörtlich belohnt. Erfahrungen aus der Praxis zeigen, die Abrechnung der Leistungen sollte nicht beim Zahnarzt selbst liegen. Welche operativen und monetären Vor- und Nachteile mit der Vergabe an eine externe Abrechnungsstelle oder dem Einsatz von internen Mitarbeitern einhergehen, sollte sorgfältig im Einzelfall abgewogen werden. Ein großer Faktor sind hier Kosteneinsparungen in Form von Weiterbildungs- und Personalkosten.

Vom Fachwissen eines Abrechnungsservices profitieren Sie auch über die reine Honorarabrechnung hinaus. Auf Basis von Erfahrungswerten und stetig aktuellen Wissen zum Stand der GOZ/GOÄ wird auch Ihre Dokumentation der erbrachten Leistung auf Wunsch geprüft und verbessert. Eine lückenlose und korrekte Dokumentation ist das A&O. Sie ist Grundlage und Nachweis für die Abrechnung der Honorare und schützt Sie zudem vor Schadensersatzansprüchen.

Praxisoptimierung über die Abrechnungsoptimierung hinaus

Die Anforderungen und die Komplexität bei der Führung einer modernen Zahnarztpraxis nehmen natürlich nicht nur hinsichtlich der Abrechnungsmodalitäten zu. Als Zahnarztpraxis-Inhaber sind Sie heute nicht nur Zahnarzt, Sie sind ebenso Betriebswirt. Eine der prominentesten und effektivsten Ansatzpunkte bei der Praxisoptimierung ist sicherlich das angesprochene Honorar- und Forderungsmanagements. Haben Sie das im Griff, ist viel gewonnen. Vor allem haben Sie nun freie Ressourcen für weitere Aufgaben, um den Erfolg Ihrer Praxis nachhaltig zu sichern. Sie werden sehen: Viele dieser Herausforderungen sind ebenso trocken wie wichtig – zum Beispiel die Auswahl der sinnvollsten Praxisversicherungen oder die Einhaltung der neuen Datenschutzgrundverordnung. Andere hingegen bereiten Ihnen oder Ihren Mitarbeitern vielleicht sogar Freude, indem Sie sich mit Innovation im Praxisalltag, Praxismarketing, Instagram als Content-Marketing Kanal für Zahnärzte oder der Verschönerung der Wartezeit Ihrer Patienten beschäftigen. Eines bleibt allen Maßnahmen gemein, Sie müssen sich entscheiden, ob Sie dafür interne Expertise aufbauen oder es extern an Spezialisten vergeben.

Factoring oder nur Vorfinanzierung?

Dem Zahnarzt stellt sich bei der Fülle an Möglichkeiten aber auch die Frage, für welches Abrechnungsmodell er sich entscheidet. Soll die Abrechnung von Privatpatienten ausgelagert werden? Soll neben der reinen Honorarabrechnung auch eine Vorfinanzierung stattfinden? Wie wichtig ist es für die Zahnarztpraxis, dass die Liquidität durch einen Dienstleister zeitig zur Verfügung gestellt wird? Vielen Zahnärzten ist es wichtig, dass neben der Vorfinanzierung auch ein Factoring angeboten wird. Durch Factoring geht das Zahlungsausfallrisiko der Zahlungen von Patienten auf den Abrechnungsdienstleister über.

Ärzte

Zahnärzte behandeln täglich unzählige Patienten. Zusätzlich müssen die Praxis organisiert, Buchhaltung und Abrechnung ordnungsgemäß durchgeführt werden. Dabei ist der Zahnarzt auf Unterstützung angewiesen um der Vielzahl an Tätigkeiten gerecht zu werden. Eine steht ihm neben einer internen Abrechnungshilfe auch ein externer Abrechnungsservice wie ein Abrechnungsbüro oder eine privatärztliche Verrechnungsstelle zur Verfügung.

Wie findet ein Zahnarzt den passenden Abrechnungsdienstleister?

Viele Zahnärzte beschäftigen sich regelmäßig mit der Optimierung ihrer Praxis. Dabei kommt meist schnell das Thema Abrechnung auf die Tagesordnung. Bei der Vielzahl an Anbietern für privatärztliche Abrechnung ist es nicht einfach, die passende Abrechnungsstelle für die eigene Praxis ausfindig zu machen. Der Umstand, dass zahlreiche Abrechnungsdienstleister intransparente Konditionen haben, macht es Zahnärzten nicht leichter den passenden Partner zu finden. Mit dem Abrechnungsstellen-Vergleich besteht die Möglichkeit, kostenlos zahlreiche Anbieter auf Knopfdruck miteinander zu vergleichen.

Häufige Fragen zur Abrechnung von Zahnärzten

Ausgewählte Abrechnungsstellen für Zahnärzte

Noch Fragen? Melden Sie sich gerne!

Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit. Telefonisch unter 0211-97533065 oder schriftlich über dieses Kontaktformular. Gerne helfen wir Ihnen dabei, die passende Abrechnungsstelle für Ihre Zahnarztpraxis zu finden.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte lösen Sie folgende Rechnung: 18 - 5 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Kostenloser Abrechnungsstellen-Vergleich

Der Abrechnungsstellen-Vergleich ist kinderleicht zu bedienen und für Ärzte kostenfrei und unverbindlich. Ein paar Eingaben im Formular und schon ermittelt der Abrechnungsstellen-Vergleich die passende Abrechnungsstelle. Völlig anonym und unabhängig.

Menü